Zum Hauptinhalt springen

14. Tag

Es ist vorbei, es ist vollbracht,
das war die letzte Nacht.
Vor zwei Wochen noch frisch und munter gestartet
sehr viel vom Urlaub erwartet.
Die Betreuer haben ihr Bestes gegeben
für unser schönes Caorle- Leben.
Viel zu schnell ist die Zeit verronnen,
während isch alle sonnen.
Wir freuen uns auf ein nächstes Jahr!
Vielen Dank, ihr wart wunderbar!

Das gesamte Team vom 5. Turnus

13. Tag

Liebes Tagebuch,

heute ist der letzte Tag. Am Vormittag waren wir beim Calcetto spielen und haben gegen zwei Jungs gewonnen. Zu Mittag gab es Parmesanrisotto und als Nachtisch Zuckermelone. Danach sind wir auch schon ins Zimmer und haben zusammengeräumt. Unsere Betreuerin hat uns beim Koffer packen geholfen. Nach der Mittagsruhe sind wir noch schnell auf den Strand, um uns zu verabschieden. Nach dem letzten Aufräumen haben wir uns für das Abendessen hergerichtet. Die Pizza und die Panna cotta waren sehr gut. Um viertel nach 8 begann der Abschlussabend. Wir haben ein Video von den letzten zwei Wochen angeschaut. Danach gab es noch eine Party. 

Sophia und Marie

12. Tag

Liebes Tagebuch,

heute haben wir auf der Wiese geratscht und ich habe es verschlafen, weil ich müde war. Am Nachmittag habe ich beim Strandburgen Wettbewerb mitgemacht, es hat mir Spaß gemacht. Danach bin ich ins Wasser, weil ich überall voll Sand war. Später habe ich mich mit einigen Betreuern über Meerestiere unterhalten. Heute gab es für uns Vegetarier gratinierten Lauch. Am Abend habe wir getanzt und hatten viel Spaß.

Sophia

11. Tag

Liebes Tagebuch,

heute sind wir aufgestanden und haben gefrühstückt, danach sind wir ins Wasser gegangen und haben uns gegenseitig getunkt. Auch ein paar Betreuer haben mitgemacht. Danach haben wir uns in die Sonne gelegt und ein bisschen Handy gespielt. Zu Mittag gab es Lasagne und Zuckermelone. IN der Mittagsruhe habe ich Bernie und Karla beim Radio Caorle geholfen. Am Nachmittag war ich wieder im Wasser und Scaccia gespielt. Am Abend sind wir in die Stadt gefahren und haben uns dort Süßigkeiten gekauft. Um 11 Uhr sind wir hundemüde ins Bett gefallen.

Maximilian und Felix

10. Tag

Liebes Tagebuch,

heute war das Wetter leider nicht so toll, es war windig, deshalb bin ich nicht ins Wasser. Vormittags fand ein Sandburgen-Wettbewerb statt und meine Freundinnen haben Bandeln geknüpft. Zum Mittagessen gab es Nudeln mit Tomatensoße und Zuckermelone. Nach der Mittagsruhe und anschließenden Nachmittagsjause am Strand, hat mir eine Betreuerin Henna Tattoos auf die Hand gemalt. Es sieht sehr toll aus. Zum Abendessen gab es Pizzaiola-Schnitzel mit gedämpftem Reis und Marmeladen-Gitterkuchen als Nachtisch. Am Abend fand, nach einer kurzen Karaoke-Show, eine Neonparty statt, wo alle Kinder bunt angemalt wurden. Es war ein toller Spaß und ein unvergessliches Abenteuer. Um 10 Uhr bin ich hundemüde ins Bett gefallen.

Anna

9. Tag

Liebes Tagebuch,

Gestern habe ich Tischball gespielt. Das Spiel hat das gleiche Prinzip wie Tischtennis, nur dass man einen Basketball mit den Händen hin und her wirft und dabei um den Tischtennistisch läuft. Am Abend gab es Fleischkrapflen mit Kartoffeldippers, und als Nachtisch gab es eine Art Vanillepudding mit Amerettisplitter. Später gab es im großen Saal eine Modenschau. Gewonnen hat Johnatan, mit seinem sensationellen Auftritt, weil er hat einen Spagat gemacht. Später machten wir den Harlem Shake (Youtube). Um 22:00 Uhr war für die kleinen die Party fertig. Es war ein sehr toller Tag. 

 

Alexander Gurschler & Gabriel Pircher 

8. Tag

Liebes Tagebuch,

gestern waren wir im Wasserpark und haben dort fast alle Rutschen getestet. Es war ein bisschen windig und deshalb habe ich heute ein wenig Halsschmerzen. Aber es geht mir schon viel besser wie heute in der Früh. Am Abend gab es einen Chillabend, bei dem wir am Lagerfeuer gesessen sind und zusammen gesungen haben. Danach sind wir früher schlafen gegangen, weil wir sehr müde waren. 

Lisa und Maria

Telefonzeit entfällt heute Mittag!

Liebe Eltern, 

 

heute sind die Kinder bis am Abend im Wasserpark, aus diesem Grund entfällt die Telefonzeit zu Mittag. Das Abendessen gibt es heute erst um 19.30 Uhr, weshalb sich die Telefonzeit am Abend um eine halbe Stunde nach hinten verschiebt.

 

Danke für Ihr Verständnis. 

 

Team Turnusleitung

7. Tag

Liebes Tagebuch, wir sind heute mit der Betreuerin Valentina ins Schwimmbad gegangen und haben uns von der Betreuerin Lexi di Go-Pro ausgeliehen um lustige Fotos zu machen. Meine beiden Freundinnen haben versucht so lange wie möglich die Luft anzuhalten. Maria hat immer gewonnen. Am Abend haben wir die Beachparty gefeiert. Mädchen aus einer anderen Gruppe haben die Beachbar geschmückt, dass es ausgesehen hat, als wäre sie von Palmen umgeben. Die Betreuer haben Gruppentänze gemacht. Den Caorle-Tanz kann ich mittlerweile sehr gut. Ich freue mich schon auf den Wasserpark.

Lara

6. Tag

Liebes Tagebuch, 

 

gestern hat uns die Band "die seltsamen Senfsamen" in Caorle besucht. Erster haben wir im Freien gegessen und es hat Hühnchen und Pommes gegeben und endlich auch Ketchup und Mayo. Während dem Konzert haben die Kinder auch gekonnt an Spielen teilnehmen. Ich habe am öftesten bei der Polsterschlacht mitgemacht und sogar fast gegen meinen Betreuer gewonnen. 

 

Thomas, 11 Jahre

5. Tag

Liebes Tagebuch,

die letzte Nacht habe ich am Strand gezeltet und bin deshalb früh aufgewacht. Wir haben den Sonnenaufgang angeschaut und uns wieder hingelegt. Dann haben wir gefrühstückt und sind anschließend ins Meer gelaufen. Nach der feinen Abkühlung haben wir uns beim Fußball spielen angemeldet. Zu Mittag gab es Käsenudeln und Zuckermelone. In der Mittagspause habe ich eine Postkarte gekauft und sie an meine Mama geschickt. Beim Fußballspiel am Nachmittag habe ich mein Bestes gegeben. Nach Gulasch mit Polenta haben wir bei der Millionenshow mitgemacht. Die Betreuer haben zu unserer Überraschung für uns großen Kinder einen Gruselabend geplant. Nach der Auflösung sind wir schlafen gegangen.

Max

4. Tag

Liebes Tagebuch,

heute bin ich als Erster aufgestanden. Ich dachte ich wäre zu spät für's Frühstück, doch als ich im Speisesaal ankam, war noch kein Mensch dort. Nach dem gemütlichen Frühstück ging ich gemütlich Tischball spielen. Nach dem spannenden Match ging ich zum Strand. Dort spielte ich Beachvolleyball. Heute gab es zum Mittagessen Gnocchi mit Mozarella, Tomaten und Basilikum. Als Nachtisch gab es Pflaumen. Am Nachmittag half ich bei Radio Caorle mit. Anschließend meldete ich mich für das Fußballturnier an. Nach dem guten Abendessen, es gab Chicken Nuggets mit Wedges Kartoffeln, ging ich "gut" gekleidet zur Bad Taste Party.

Luca

Tag 3

Liebes Tagebuch

gestern sind wir aufgestanden und haben gefrühstückt. Dann haben wir eine Strandolympiade gemacht mit Schlappenweitwurf. Meine Schwester hat inzwischen Schmuck und Perlentiere gebastelt. Der Schmuck ist sehr schön geworden. Zu Mittag hat es Nudel mit Carbonara gegeben. Am Nachmittag haben wir dann eine Gipsmaske gemacht, sie muss noch ein bisschen trockenen. Ab Abend hat es kalte Platte und Frozen Jogurt gegeben. Das hat mir sehr geschmeckt. Danach hat es ein Pyjamaquiz gegeben, aber wir haben leider nicht gewonnen. Später haben wir noch ein bisschen getanzt und sind dann schlafen gegangen. 

Lukas

2. Tag

Liebes Tagebuch,

gestern war es schön. In der Früh standen wir auf und haben gefrühstückt. Zu Mittag gab es Thunfischnudeln. Am Nachmittag haben wir Volleyball gespielt und Bänder geknüpft. Am Abend hat es ein tolles Quiz für die Kinder und Betreuer gegeben. Ich habe bei den Fragen geholfen. Das war super. Dann hat es Abendessen gegeben. Es gab Fleisch mit Ofenkartoffeln. Ab Abend gab es eine Black&White Party und eine Mannequin Challenge. Das war sehr cool. Dann sind wir schlafen gegangen.

Moritz

 

 

1. Tag

Liebes Tagebuch,

gestern kamen wir um 13:00 Uhr an. Dann mussten wir die Koffer auspacken. Nach einer knappen Stunde durften wir in das Meer, um 18:00 Uhr gingen wir uns duschen und herrichten für die Party, dann gingen wir essen. Es gab Tomatennudeln und zum Nachtisch gab es Vanillepudding. Nach den Abendessen durften wir ein bisschen Freizeit genießen. Um 20:15 Uhr fing dann das Abendprogramm an. Dort wurde das Betreuerteam vorgestellt, Anschließend stieg eine Party. Beim Schlafen gehen hat alles nach Mückenspray  gerochen, aber es ging bald wieder und wir konnten gut schlafen.

Gabriel und Andreas


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden